Lusitanohengst Abraham im Winterwonderland

Vor ein paar Wochen haben wir hier in Bayern richtig schöne Schneelandschaft gehabt. Da schlägt das Fotografenherz ganz hoch! So kam es auch, dass ich mich ganz spontan an eines meiner Lieblingsmodels gewandt habe und den hübschen Lusitanohengst Abraham im Schnee fotografiert habe. Wir sind dazu direkt vom Stall aus 10 Minuten zu einer geeigneten Stelle gegangen. Diese war frei am Feld und ich habe durch meinen schnell aufgebauten mobilen Zaun eine sichere Umgebung für das Pferd geschaffen.

Sicherheit steht an erster Stelle und gerade bei Abraham muss man noch vorsichtiger sein wie mit manch anderen Pferden. Das hat zwei Gründe, zum einen ist er ein Hengst und hat somit ein wenig mehr Drang nach Freiheit und Unabhängigkeit. Der zweite Grund ist, dass Abraham durch eine Krankheit ein Auge verloren hat und man muss ihm eine Abgrenzung in nicht bekannten Gelände eindrücklich zeigen, damit er diese auch wahrnimmt.

Aber mein bravster Schatz überhaupt, hat alles prima mitgemacht und ist im Schnee so richtig los gelaufen. So habe ich mir dieses Spontanshooting vorgestellt und ich hoffe, dass auch euch die Bilder so gut gefallen wie mir!