Fotoworkshop bei Tamara Wittkopf – Schule für Reitkunst in Ehekirchen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

am 08.04.2017

min. 4 max. 6 Teilnehmer pro Kurs

Informationen & Ablauf

Wo findet der Workshop statt und wie lange dauert er?
Der Kurs findet auf dem Hof von Tamara Wittkopf – Schule für Reitkunst in Ehekirchen (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) statt und dauert ca. 8 Stunden

Wie ist der Ablauf des Tages?

11:00 Uhr – Teil 1 – Theorie
Vorstellungsrunde, Ermittlung des Wissenstands
Theorieteil: 
Blende, Brennweite, Belichtungszeit und ISO sowie deren Zusammenspiel
Grundeinstellungen der Spiegelreflexkamera in der Pferdefotografie
Manueller Modus der Spiegelreflexkamera
Schärfentiefe verstehen, anwenden und kontrollieren
Bildaufbau und dessen Wirkung
Besonderheiten in der Pferdefotografie
Umgang mit dem Kunden/Model/Pferd während des Fotoshootings

13:30 Uhr – Teil 2 – Praxis

Locationsuche vor Ort sowie das passende Model dazu wählen 
Passendes Equipment aussuchen für Pferd und Model
Portrait-, und Detailaufnahmen von verschiedenen Pferden
Harmonische Pferd-Mensch Fotos
Zirzensische Lektionen 

ca. 17:30 Uhr – Teil 3 – Theorie
Besprechung des Praxisteils sowie der einzelnen Situationen
Bildbearbeitung in Lightroom und Photoshop 
Bildbesprechung der zwei besten bilder aus dem Shooting am Nachmittag
Portfolioreview, wer möchte
Fragerunde
Abendessen (Gegen Aufpreis)

Ende ca. 19:00 Uhr

Welche Models stehen uns zur Verfügung?
Auf dem Hof von Tamara Wittkopf stehen uns unterschiedliche Pferde zur Verfügung. Rassevielfalt durch und durch.

Was kostet der Kurs?
260€ pro Person inkl. Getränke      


Wie melde ich mich an?
Bitte sende mit das Anmeldeformular ausgefüllt zurück. Danach gebe ich Dir Info, ob noch ein Platz frei ist – schnell sein lohnt sich! Danach bekommst Du eine Rechnung und nach Eingang der Kursgebühr ist der Platz fix.

Anmeldung 08.04.2017

Weitere wichtige Informationen

Was passiert mit den entstandenen Fotos und wie darf ich sie nutzen?
Tamara Wittkopf stellt die Pferdemodels und die Location für uns zur Verfügung – im Gegenzug erhält sie mind. 5 Bilder von jedem Teilnehmer. Die Bilder sind spätestens 8 Wochen nach dem Workshop zur Verfügung zu stellen (hierfür werde ich eine Galerie anlegen).
Die Bilder, welche entstanden sind, dürfen für das eigene Portfolio und in sozialen Netzwerken unter folgenden Bedingungen verwendet verwendet werden:

  • Das Bildmaterial wird vor Veröffentlichung dem Veranstalter zur Sichtung vorgelegt und erst nach Freigabe veröffentlicht. Zur Sichtung muss das Bildmaterial dem Veranstalter spätestens 8 Wochen nach Kursende vorgelegt werden. Später vorgelegtes Bildmaterial kann zur Sichtung nicht berücksichtig werden und ist somit nicht zur Veröffentlichung freigegeben. 
  • Das Bildmaterial wird zur Veröffentlichung mit einem deutlich lesbaren Zusatz „Entstanden bei einem Kurs von Claudia Rahlmeier“ versehen. Dieser kann in Form eines Wasserzeichens (PNG-Datei) beim Veranstalter angefordert werden. 

Eine kommerzielle Nutzung des Bildmaterials ist nicht gestattet.

Was muss ich mitbringen und was muss ich bereits können?
Du brauchst eine digitale Spiegelreflexkamera und ein Teleobjektiv von mind. 130mm (Bestmöglich ein 70-200mm Teleobjektiv). Du solltest Deine Kamera bereits sicher bedienen können, da bei einem Gruppenworkshop nicht jede Kamera einzeln besprochen werden kann. Wichtig ist auch, dass Du genug Speicherkarten mitbringst, damit Du am Ende nicht frühzeitig das Fotografieren einstellen musst und denke bitte auch an ausreichend volle Akkus. Ein Laptop mit einem Bildbearbeitungsprogramm (am besten Photoshop oder Photoshop Elements sowie Lightroom) zur Besprechung der Bilder ist von Vorteil.

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt. Wenn es viel Regnet werden wir spontan den Zeitplan so anpassen, dass wir die Zeit ohne Regen zu 100% nutzen können.

Einen kleinen Einblick in einen Kurs am Schrankenschneiderhof gibt es hier:

Fotoworkshop auf dem Schrankenschneiderhof in Ebersberg im Landkreis Ebersberg

am 21.05.2017 & 

10.06.2017 (AUSGEBUCHT)

min. 4 max. 6 Teilnehmer pro Kurs

Informationen & Ablauf

Wo findet der Workshop statt und wie lange dauert er?
Der Kurs findet auf der Tinkerzucht Schrankenschneiderhof (Landkreis Ebersberg) statt und dauert ca. 8 Stunden

Wie ist der Ablauf des Tages?

11:00 Uhr – Teil 1 – Theorie
Vorstellungsrunde, Ermittlung des Wissenstands
Theorieteil: 
Blende, Brennweite, Belichtungszeit und ISO sowie deren Zusammenspiel
Grundeinstellungen der Spiegelreflexkamera in der Pferdefotografie
Manueller Modus der Spiegelreflexkamera
Schärfentiefe verstehen, anwenden und kontrollieren
Bildaufbau und dessen Wirkung
Besonderheiten in der Pferdefotografie
Umgang mit dem Kunden/Model/Pferd während des Fotoshootings

13:30 Uhr – Teil 2 – Praxis

Locationsuche vor Ort sowie das passende Model dazu wählen 
Passendes Equipment aussuchen für Pferd und Model
Portrait-, Detail-, und Freilauffotos von verschiedenen Pferden
Fohlen gekonnt in Szene setzen
Pferde in der Herde fotografieren 

ca. 17:30 Uhr – Teil 3 – Theorie
Besprechung des Praxisteils sowie der einzelnen Situationen
Bildbearbeitung in Lightroom und Photoshop 
Bildbesprechung der zwei besten bilder aus dem Shooting am Nachmittag
Portfolioreview, wer möchte
Fragerunde
Abendessen (Gegen Aufpreis)

Ende ca. 19:00 Uhr

Welche Models stehen uns zur Verfügung?
Auf dem Schrankenschneiderhof leben Tinker. Diese stehen uns für Portraitaufnahmen, Freilaufbilder, Reitbilder etc. zur Verfügung. Hengste, Fohlen und Stuten werden von uns in Szene gesetzt.

Was kostet der Kurs?
260€ pro Person inkl. Getränke      


Wie melde ich mich an?
Bitte sende mit das Anmeldeformular ausgefüllt zurück. Danach gebe ich Dir Info, ob noch ein Platz frei ist – schnell sein lohnt sich! Danach bekommst Du eine Rechnung und nach Eingang der Kursgebühr ist der Platz fix.

Anmeldung 21 Mai 2017

Weitere wichtige Informationen

Was passiert mit den entstandenen Fotos und wie darf ich sie nutzen?
Der Schrankenschneiderhof stellt die Pferdemodels und die Location für uns zur Verfügung – im Gegenzug erhält er mind. 5 Bilder von jedem Teilnehmer. Die Bilder sind spätestens 8 Wochen nach dem Workshop zur Verfügung zu stellen (hierfür werde ich eine Galerie anlegen).
Die Bilder, welche entstanden sind, dürfen für das eigene Portfolio und in sozialen Netzwerken unter folgenden Bedingungen verwendet verwendet werden:

  • Das Bildmaterial wird vor Veröffentlichung dem Veranstalter zur Sichtung vorgelegt und erst nach Freigabe veröffentlicht. Zur Sichtung muss das Bildmaterial dem Veranstalter spätestens 8 Wochen nach Kursende vorgelegt werden. Später vorgelegtes Bildmaterial kann zur Sichtung nicht berücksichtig werden und ist somit nicht zur Veröffentlichung freigegeben. 
  • Das Bildmaterial wird zur Veröffentlichung mit einem deutlich lesbaren Zusatz „Entstanden bei einem Kurs von Claudia Rahlmeier“ versehen. Dieser kann in Form eines Wasserzeichens (PNG-Datei) beim Veranstalter angefordert werden. 

Eine kommerzielle Nutzung des Bildmaterials ist nicht gestattet.

Was muss ich mitbringen und was muss ich bereits können?
Du brauchst eine digitale Spiegelreflexkamera und ein Teleobjektiv von mind. 130mm (Bestmöglich ein 70-200mm Teleobjektiv). Du solltest Deine Kamera bereits sicher bedienen können, da bei einem Gruppenworkshop nicht jede Kamera einzeln besprochen werden kann. Wichtig ist auch, dass Du genug Speicherkarten mitbringst, damit Du am Ende nicht frühzeitig das Fotografieren einstellen musst und denke bitte auch an ausreichend volle Akkus. Ein Laptop mit einem Bildbearbeitungsprogramm (am besten Photoshop oder Photoshop Elements sowie Lightroom) zur Besprechung der Bilder ist von Vorteil.

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt. Wenn es viel Regnet werden wir spontan den Zeitplan so anpassen, dass wir die Zeit ohne Regen zu 100% nutzen können.

Einen kleinen Einblick in einen Kurs am Schrankenschneiderhof gibt es hier:

Fotoworkshop auf der No Hill Ranch in Wallersdorf im Landkreis Dingolfing-Landau

am 05.08.2017

min. 4 max. 6 Teilnehmer pro Kurs

AUSGEBUCHT

Informationen & Ablauf

Wo findet der Workshop statt und wie lange dauert er?
Der Kurs findet auf der No Hill Ranch (Landkreis Dingolfing-Landau) statt und dauert ca. 8 Stunden

Wie ist der Ablauf des Tages?

14:30 Uhr – Teil 1 – Theorie
Vorstellungsrunde, Ermittlung des Wissenstands
Theorieteil: 
Blende, Brennweite, Belichtungszeit und ISO sowie deren Zusammenspiel
Grundeinstellungen der Spiegelreflexkamera in der Pferdefotografie
Manueller Modus der Spiegelreflexkamera
Schärfentiefe verstehen, anwenden und kontrollieren
Bildaufbau und dessen Wirkung
Besonderheiten in der Pferdefotografie
Umgang mit dem Kunden/Model/Pferd während des Fotoshootings

16:00 Uhr – Teil 2 – Praxis

Locationsuche vor Ort sowie das passende Model dazu wählen 
Passendes Equipment aussuchen für Pferd und Model
Portrait- und Detailaufnahmen 
Freilauf- und Portraitaufnahmen der Pferde
Gegenlichtaufnahmen 

ca. 20:00 Uhr – Teil 3 – Theorie
Besprechung des Praxisteils sowie der einzelnen Situationen
Bildbearbeitung in Lightroom und Photoshop 
Bildbesprechung der zwei besten bilder aus dem Shooting am Nachmittag
Portfolioreview, wer möchte
Fragerunde
Abendessen (Gegen Aufpreis)

Ende ca. 21:00 Uhr

Welche Models stehen uns zur Verfügung?
Auf der No Hill Ranch leben Painthorses und Quarterhorses. Diese stehen uns für Portraitaufnahmen, Freilaufbilder, Reitbilder etc. zur Verfügung

Was kostet der Kurs?
260€ pro Person inkl. Getränke      


Wie melde ich mich an?
Bitte sende mit das Anmeldeformular ausgefüllt zurück. Danach gebe ich Dir Info, ob noch ein Platz frei ist – schnell sein lohnt sich! Danach bekommst Du eine Rechnung und nach Eingang der Kursgebühr ist der Platz fix.

Weitere wichtige Informationen

Was passiert mit den entstandenen Fotos und wie darf ich sie nutzen?
Daniela Hollauer stellt die Pferdemodels und die Location für uns zur Verfügung – im Gegenzug erhält sie mind. 5 Bilder von jedem Teilnehmer. Die Bilder sind spätestens 8 Wochen nach dem Workshop zur Verfügung zu stellen (hierfür werde ich eine Galerie anlegen).
Die Bilder, welche entstanden sind, dürfen für das eigene Portfolio und in sozialen Netzwerken unter folgenden Bedingungen verwendet verwendet werden:

  • Das Bildmaterial wird vor Veröffentlichung dem Veranstalter zur Sichtung vorgelegt und erst nach Freigabe veröffentlicht. Zur Sichtung muss das Bildmaterial dem Veranstalter spätestens 8 Wochen nach Kursende vorgelegt werden. Später vorgelegtes Bildmaterial kann zur Sichtung nicht berücksichtig werden und ist somit nicht zur Veröffentlichung freigegeben. 
  • Das Bildmaterial wird zur Veröffentlichung mit einem deutlich lesbaren Zusatz „Entstanden bei einem Kurs von Claudia Rahlmeier“ versehen. Dieser kann in Form eines Wasserzeichens (PNG-Datei) beim Veranstalter angefordert werden. 

Eine kommerzielle Nutzung des Bildmaterials ist nicht gestattet.

Was muss ich mitbringen und was muss ich bereits können?
Du brauchst eine digitale Spiegelreflexkamera und ein Teleobjektiv von mind. 130mm (Bestmöglich ein 70-200mm Teleobjektiv). Du solltest Deine Kamera bereits sicher bedienen können, da bei einem Gruppenworkshop nicht jede Kamera einzeln besprochen werden kann. Wichtig ist auch, dass Du genug Speicherkarten mitbringst, damit Du am Ende nicht frühzeitig das Fotografieren einstellen musst und denke bitte auch an ausreichend volle Akkus. Ein Laptop mit einem Bildbearbeitungsprogramm (am besten Photoshop oder Photoshop Elements sowie Lightroom) zur Besprechung der Bilder ist von Vorteil.

Was passiert bei schlechtem Wetter?

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt. Wenn es viel Regnet werden wir spontan den Zeitplan so anpassen, dass wir die Zeit ohne Regen zu 100% nutzen können.

Wie jedes Jahr durfte ich auch dieses Jahr wieder viele Menschen mit Ihren Pferden in Thüringen und Sachsen fotografieren. Für nächstes Jahr ist bereits wieder ein neuer Termin geplant und ich freue mich jetzt schon meine lieben Mädels wieder zu sehen!

Einen kleinen Auszug möchte ich euch gerne zeigen:

 

Eine Freundin hat mir ein Bild geschickt von dieser Location und ich MUSSTE dort ein fotografieren. Pferde – klar, das versteht sich von selbst.

Diese Location ist in der Nähe von Nürnberg und sobald ich wusste wo genau, begann meine Suche nach einem geeigneten Model. Lisa, die Reitbeteiligung von Amo meldete sich bei mir und der unkomplizierte Kontakt lies uns schnell zusammen kommen.

Der Termin stand und wir freuten und alle sehr.

Die Location hatte allerdings ihre Tücken und es war nicht einfach dort zu fotografieren. Der Platz war begrenzt – große Steine waren am Boden, ich konnte eigentlich nur von einer Stelle fotografieren. Trotzdem versuchte ich so viele verschiedene Momente und Perspektiven auszuprobieren.

 

Wer auch eine tolle und einmalige Location hat, kann sich gerne jederzeit bei mir melden! Vielleicht sagt sie mir so zu, dass ich auch dort unbedingt fotografieren möchte und komme euch besuchen!